UNZE GOLDPREIS

Goldpreis Unze

Goldpreis Unze

Dank standardisierter Reinheit kann der Goldpreis pro Unze festgestellt werden

Bei der Betrachtung von Investmentmöglichkeiten werden Edelmetalle immer wieder als Alternative genannt. Insbesondere dann, wenn politische oder wirtschaftliche Schwankungen die Staaten aus dem Gleichgewicht bringen.

Und - wieder einmal - ein Schuldenschnitt oder eine Währungsreform anstehen. Dann besinnen sich die Sparerinnen und Sparer darauf, dass es duchaus besser gewesen wäre einen Teil des Anlagevermögens in Sachwerten zu deponieren.

Diese Sachwerte sollten vergleichbar und jederzeit wieder in Zahlungsmittel umtauschbar sein. Der Goldpreis Unze ist dank der besonderen Eigenschaften des Goldes in Form von Goldbarren oder Goldmünzen nicht nur auf ein Land oder eine Regierungsform beschränkt: Stattdessen orientiert er sich weltweit an ähnlichen Prinzipien und einer zentralen Preisfeststellung, die auch Gold-Fixing genannt wird.

Voraussetzungen und Grundlagen des Fixings

Die für den deutschen Markt umgerechneten Gold-Notierungen, die Sie beispielsweise auf https://www.unzegoldpreis.de/ einsehen können, basieren auf dem Londoner Gold-Fixing. Dieses wird weltweit als Orientierungsgrundlage bzw. Umrechnungsbasis genutzt.

Die London Bullion Market Association (LBMA) und die Edelmetallscheideanstalten haben sich dabei auf einheitliche Qualitätsstandards geeinigt:

Anders als bei Goldringen bzw. Schmuck gibt es keinen unterschiedlichen Goldanteil zwischen

  • 37,5 % (9 Karat)
  • 58,5 % (14 Karat) oder
  • 75 % (18 Karat)

Goldanteil: Bei Goldmünzen und Goldbarren, die dem sog. “Feingold-Standard” entsprechen sind sind 999,9 von 1000 Gewichtsanteilen echtes Gold. Damit wird eine Reinheit von 99,99 % garantiert. Dies sorgt dafür, dass Münzen und Barren weltweit gehandelt werden können.

Auch die Gewichtsdefinitionen beispielsweise für 1 Unze, 12 Unze, 14 Unze und weitere Maße sind absolut standardisiert. Damit gibt es anders als bei den Längenmaßen wie Inch und Zentimeter keinen Umrechnungsbedarf.

Das Londoner Gold Fixing ist dank der aktuellen Bekanntgabe der Notierungen ein praktisch öffentliches Preisfestsetzungsverfahren. Die Grundnotierung in Britischen Pfund wird dann auch in Euro und Dollar umgerechnet und von den Banken und Edelmetall-Händlern für die Aktualisierung der Preise genutzt.

Die beschriebenen Reinheitsstandards können auch abgekürzt dargestellt werden. Manchmal finden Sie zusätzlich zur Bezeichnung, dass es sich um Feingold handelt, auch den Begriff, dass eine Münze oder ein Barren “good for delivery” wäre. Dies bedeutet nichts anders, als dass er den Qualitätsanspruch erfüllt und Sie damit nach dem Kauf auch hochwertiges Edelmetall erhalten. Welches auch beim Gold Wiederverkauf problemlos akzeptiert wird.